Über das Finden und Bleiben des eigenen Ichs im Mamaleben: Lisa und Katharina von Stadt Land Mama

Über das Finden und Bleiben des eigenen Ichs im Mamaleben: Lisa und Katharina von Stadt Land Mama

Viele Frauen empfinden Mama werden so, als gingen sie erst einmal ein Stück verloren. Dieses Stück kann mehr oder weniger groß sein. Doch es kommt eine Zeit, in der sich eigentlich die meisten Eltern eingegroovt haben. In der wir Mamas plötzlich merken: „Hey, da ist ja noch jemand total wichtig in meinem Leben und voller Gefühle und Bedürfnisse: Ich!“

Das Auftauchen aus der Baby- und Kleinkindblase kann etwas befreiendes und beängstigendes zugleich haben. Das wissen auch Lisa Harmann und Katharina Nachtsheim, Journalistinnen und Bloggerinnen bei Stadt Land Mama. Während ihr erstes Buch Mütter durch das erste Jahr mit Baby begleitet, ist „WOW MOM – Der Mama-Mutmacher für mehr Ich in all dem Wir“ genau das, was der Titel verspricht: Ein Begleiter, wenn es darum geht, in dem großen Wir der Familie sein frauliches Ich wiederzufinden und zu behalten.

Lisa und Katharina schreiben bekannt ermutigend, authentisch und persönlich – und lassen viele andere Expertinnen und Experten zu Wort kommen. Im Podcast-Interview sprechen wir über die Zeit des Auftauchens aus der intensiven Babyzeit, darüber, was uns gerade angesichts der Pandemie und des zweiten Lockdowns beschäftigt und was uns helfen kann, trubelige Umstände anzunehmen.

HIER DAS INTERVIEW ANHÖREN:

>>> Hier gehts zum Buch](https://amzn.to/350bXyq)

>>> Hier gehts zu Stadt Land Mama

Die Bücher sind über affiliate Links eingebunden. Wenn ihr sie über diese Links bestellt bekomme ich eine kleine Provision dafür, am Preis ändert sich für euch aber nichts.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.