You are currently viewing Eigentlich ist alles perfekt – doch warum bin ich als Mama so erschöpft und unzufrieden?

Eigentlich ist alles perfekt – doch warum bin ich als Mama so erschöpft und unzufrieden?

Eigentlich. Eigentlich ist doch alles gut, so wie es ist. Eigentlich habe ich doch alles erreicht, was ich erreichen wollte: beruflichen Erfolg, eine gute Beziehung, ein eigenes Haus und zur Krönung des Glücks wurde ein Kind geboren. Doch warum fühle ich mich nicht erfüllter? Warum bin ich erschöpft und unzufrieden?

Diese Gedanken und Gefühle kennt wohl nicht nur Melanie, Sonderpädagogin und Mama eines kleinen Jungen. Diese Gedanken und Gefühle kennen zahllose Frauen. Viele von ihnen verharren darin. Wer kennt nicht den Hang, unbequeme Regungen in sich beiseite zu schieben? Es ist im Grunde ja auch vollkommen normal, dass wir derartige Empfindungen mit Dingen wie Netflix-Marathon und Online-Shopping betäuben. Normal, weil so viele es tun, nicht, weil es gesund ist.

Bereit für Veränderung?

Und dann gibt es Frauen wie Melanie. Die sich aufmachen. Die so weit sind. Die bereit sind, wirklich etwas zu verändern. Die ihr Herz in die Hand nehmen, sich auf die Suche begeben – und fündig werden.

Melanie ist Teilnehmerin des Selbst.Fürsorge.Kurses. Während sie früher ihren Aufgaben als Mama und den Dingen, die sie für ihre Familie erreichte und tat, keine Wertschätzung entgegenbrachte, kann sie sich heute selbst viel mehr Anerkennung schenken. Sie ist zufriedener geworden, innerlich gelassener, näher an sich und ihren eigenen Bedürfnissen – und damit ist sie auch präsenter für ihren Sohn und ihren Mann. Im Podcast berichtet Melanie von ihrem Weg.

Wünschst du dir das auch für dich? Dann melde dich zu meinem kostenlosen Webinar an und lerne, wie du Selbstfürsorge praktikabel in deinen Mamaalltag integrierst.

HIER DAS INTERVIEW ANHÖREN:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.